Matth 13,44-52 Perle und Schatz im Acker:
13,44 Das Himmelreich gleicht einem Schatz, verborgen im Acker, den ein Mensch fand und verbarg; und in seiner Freude ging er hin und verkaufte alles, was er hatte, und kaufte den Acker. 45 Wiederum gleicht das Himmelreich einem Kaufmann, der gute Perlen suchte, 46 und als er eine kostbare Perle fand, ging er hin und verkaufte alles, was er hatte, und kaufte sie.

Das ist ein Bild eines Lebens mit Gott, das Leben im Reich der Himmel, im Himmel selbst.
Wir sind fast rein zufällig nach unserem Empfinden über solch einen Schatz gestolpert, den größten Schatz der Menschheit. Haben wir Gott selbst entdeckt? Haben wir das ewige Leben selbst gefunden und den, der ewiges Leben schenkt? Er hat uns gefunden. Mit ihm haben wir die größte Quelle des Segens entdeckt und damit des zukünftigen Lebens.
Wenn du solch einen Schatz gefunden hast, was würdest du für diesen Schatz geben? Was ist er dir wert? Würdest du eine Stunde Einsatz in der Woche dafür geben? oder
+ 10 Stunden die Woche?
Oder ist es dir noch wert, wenn es der größte Schatz der Menschheit ist, würdest du 10% deines Jahreseinkommens geben?
Ist es nicht einfach zu sagen: Ich bin Christ? Das kostet uns fast nichts. Aber, das Sagen ist nicht genug. Das ist etwas so als wenn wir um den größten Schatz in der Welt wissen, den Schatz im Acker, aber wir sind nicht bereit, alles, was wir besitzen zu verkaufen, um diesen Acker zu kaufen.
Es ist nicht genug zu sagen, ich weiß, dass der Acker den größten Schatz der Welt enthält, aber außer dem sagen nichts zu tun.
Wichtig: Um den Schatz auch zu erhalten, musst du auch etwas tun. Nur zu sagen: Ich weiß, dass Gott seinen Sohn zur Erde sandte, um die Welt zu retten – oder mich – ist nicht genug. Du musst auch etwas tun. Hier steht: Er verkaufte allen Besitz!

Kosten in der Nachfolge:
Mit anderen Worten. Es entstehen Kosten, ein Nachfolger Jesu zu sein. Aber anstatt die Kosten in Geld oder Besitz zu messen, beurteilt sie Gott nach der Hingabe unseres eigenen Lebens.
Gottes Anfrage: Wie viel deines Lebens bist du bereit für den Herrn Jesus zu geben, der sein eigenes Leben für dich gegeben hat, der alles für dich gab?

Achtung Verständnis: Diese Kosten der Jüngerschaft sind keine persönliche Rückzahlung für das ewige Leben. Dieses ist tatsächlich ein Geschenk Gottes. Aber jemand anderes bezahlte bereits dafür, Jesus.
Jesus Christus nachfolgen kostet tatsächlich das ganze Leben, alles was wir sind und haben, gehört ihm.
Ganz einfach: Er schenkt mir das ewige Leben, Segen jetzt und für immer in seiner Gegenwart zu sein, und ich gebe ihm dankbar dafür mein Leben. Doch oft haben wir vergessen, dass wir unser Leben ihm versprochen und angelobt haben, haben unser Tauf- oder Hingabegelübde vergessen. Oft wollen wir, dass Gott seinen Teil des Gelübdes hält, während wir unseres abmildern oder ganz vergessen.
Er gab sein Leben, und du hast versprochen, deines IHM zu übergeben! Aber was bedeutet es, an deinen Teil zu denken und einzulösen? Was kostet es dich? Viele Leute würde alles hergeben, um das Geheimnis dieses Lebens jetzt zu finden, selbst wenn es nur hier für die Erde gelten würde.
Aber, wozu und was bist du bereit zu geben für ein ewiges Leben mit Gott, das bereits hier auf der Erde beginnt?

Anstatt nun alle Kosten in allen Einzelheiten zusammen zu zählen, wollen wir diese in kleinere Einheiten aufteilen, so dass wir eher vom Wissen zum Handeln kommen.
In Angesicht dessen, was wir betrachtet haben, was Gott für uns tat, wollen wir über eine vollkommenere Hingabe nachdenken. Einige sprechen von Zeit, vom Schatz oder Talent.

Zeit:
Vielleicht solltest du in Gott und sein Himmelreich investieren indem du dir mehr Zeit zum Beten und Lesen in der Bibel nimmst oder anderen Menschen / Nächsten dienst. Lied: Meine Zeit, steht in deinen Händen. Nutze sie jetzt für Gott.

Elisa 1 Kö 19,19-21 Nachfolge. Mt 8,18-22; 10,1-15; Paulus beruftTimotheus: Apg 16,1+2

Schatz / Geld:
Gott hat sich deine Erlösung viel kosten lassen. In der Bibel sprechen die Ausführungsbestimmungen der 10 Gebote z.B. über den 10ten. Gott gehört eigentlich alles. Wenn wir den 10ten in sein Reich investieren (Kirche, für Diener und Mission), dann zeigen wir, dass Ihm alles gehört, und er kann uns durch diese Anerkennung mit unserem 10ten mehr segnen. Prinzip: Mt 6.19-21

Beispiele 10ten aus Dankbarkeit:
Abraham: Gen 14,20; Jakob: Gen 28,22
Deu 14,22+23; 26,12;  Leviten / Priester Nu 18,26-28;  2 Chr 31,5+6
Mal 3,9+10 Bringt aber die Zehnten in voller Höhe in mein Vorratshaus, auf dass in meinem Hause Speise sei, und prüft mich hiermit, spricht der HERR Zebaoth, ob ich euch dann nicht des Himmels Fenster auftun werde und Segen herabschütten die Fülle.

Talente:
Gott hat seine Talente, Begabungen zu einem bestimmten Zweck gegeben. Er hat dir das Leben, deinen Körper, deine Kräfte, deinen Verstand und künstlerische Fähigkeit gegeben, damit du durch dein Leben, deinen Körper und den Verstand etwas an seinen Körper, seinen Leib, die Jesusfamilie, der Gemeinde etwas mitteilst und sie bereicherst.
Talente der Künstler Ex 31,1-12;

Gebet:
Herr, ich habe das herzliche Verlangen, das Geheimnis deines Königreichs zu entdecken und dafür mein alltägliches Leben leidenschaftlich einzusetzen. Ich möchte mit der Hilfe des Heiligen Geistes in dies Geheimnis eindringen. Herr, ich möchte großzügig sein und bin bereit, alles in meinem Leben um des Himmelreichs willen und der Seelen, die du mir anvertraut hast, abzugeben. Du weißt, dass ich dies nicht so einfach von mir aus tun kann. Hilf mir durch deine Gnade, dass ich bereitwillig und großzügig sein kann. Amen.

Zum Nachdenken:
1. Wie kannst du dich besser Gott hingeben und heute & morgen noch mehr für sein Königreich einsetzen (investieren Zeit, Schätze, Talente)?

2. Überlege, dass das Leben in Gottes Gegenwart schon heute in dieser Welt ein großer Schatz ist. Wie sieht dieser Schatz aus? Was ist deine Antwort darauf, diesen Schatz zu besitzen?

Advertisements