Palmsonntag 2

 

FAMILIEN- ODER MORGENANDACHT

Nachfolgende Links bitte anklicken: – Bei den Liedern mitsingen.

Sieh, dein König kommt zu Dir. https://www.youtube.com/watch?v=o8MwMp8S5nM

– danach YouTube stoppen –

Der Menschensohn muss erhöht werden, damit alle, die an ihn glauben, das ewige Leben haben. (Joh 3, 14b-15)

Wir beginnen die Hausandacht und sprechen einzeln (Lesungen) oder gemeinsam nachfolgende Texte:

Vaterunser – gemeinsam

Vater unser im Himmel. Geheiligt werde Dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute. Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn Dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit.  Amen.

  1. Lesung: Phil 2,5-11

    https://www.bibleserver.com/EU/Philipper2%2C5-11

Die Erniedrigung und Erhöhung Christi – 5 Seid untereinander so gesinnt, wie es dem Leben in Christus Jesus entspricht: 6 Er war Gott gleich, hielt aber nicht daran fest, Gott gleich zu sein, 7 sondern er entäußerte sich und wurde wie ein Sklave und den Menschen gleich. Sein Leben war das eines Menschen; 8 er erniedrigte sich und war gehorsam bis zum Tod, bis zum Tod am Kreuz. 9 Darum hat ihn Gott über alle erhöht und ihm den Namen verliehen, der größer ist als alle Namen, 10 damit alle im Himmel, auf der Erde und unter der Erde ihr Knie beugen vor dem Namen Jesu 11 und jeder Mund bekennt: Jesus Christus ist der Herr zur Ehre Gottes, des Vaters.

Psalmgebet: 118, 14-28

https://www.bibleserver.com/search/LUT/118%2C%2014-28

Einzeln oder im Verswechsel 14 Der HERR ist meine Macht und mein Psalm und ist mein Heil. 15 Man singt mit Freuden vom Sieg / in den Hütten der Gerechten: Die Rechte des HERRN behält den Sieg! 16 Die Rechte des HERRN ist erhöht; die Rechte des HERRN behält den Sieg! 17 Ich werde nicht sterben, sondern leben und des HERRN Werke verkündigen. 18 Der HERR züchtigt mich schwer; aber er gibt mich dem Tode nicht preis. 19 Tut mir auf die Tore der Gerechtigkeit, dass ich durch sie einziehe und dem HERRN danke. 20 Das ist das Tor des HERRN; die Gerechten werden dort einziehen. 21 Ich danke dir, dass du mich erhört hast und hast mir geholfen. 22 Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, ist zum Eckstein geworden. 23 Das ist vom HERRN geschehen und ist ein Wunder vor unsern Augen. 24 Dies ist der Tag, den der HERR macht; lasst uns freuen und fröhlich an ihm sein. 25 O HERR, hilf! O HERR, lass wohlgelingen! 26 Gelobt sei, der da kommt im Namen des HERRN! Wir segnen euch vom Haus des HERRN. 27 Der HERR ist Gott, der uns erleuchtet. Schmückt das Fest mit Maien bis an die Hörner des Altars! 28 Du bist mein Gott, und ich danke dir; mein Gott, ich will dich preisen. 29 Danket dem HERRN; denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist, wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit, und in Ewigkeit. Amen. 

  1. Lesung Johannes 12,12-26

    https://www.bibleserver.com/EU/Johannes12%2C12-26

 Jesus Einzug in Jerusalem – 12 Am Tag darauf hörte die große Volksmenge, die sich zum Fest eingefunden hatte, Jesus komme nach Jerusalem. 13 Da nahmen sie Palmzweige, zogen hinaus, um ihn zu empfangen, und riefen: Hosanna! Gesegnet sei er, der kommt im Namen des Herrn, der König Israels! 14 Jesus fand einen jungen Esel und setzte sich darauf – wie es in der Schrift heißt: 15 Fürchte dich nicht, Tochter Zion! Siehe, dein König kommt; er sitzt auf dem Fohlen einer Eselin. 16 Das alles verstanden seine Jünger zunächst nicht; als Jesus aber verherrlicht war, da wurde ihnen bewusst, dass es so über ihn geschrieben stand und dass man so an ihm gehandelt hatte. 17 Die Menge, die bei Jesus gewesen war, als er Lazarus aus dem Grab rief und von den Toten auferweckte, legte Zeugnis für ihn ab. 18 Ebendeshalb war die Menge ihm entgegengezogen, weil sie gehört hatte, er habe dieses Zeichen getan. 19 Die Pharisäer aber sagten zueinander: Ihr seht, dass ihr nichts ausrichtet; alle Welt läuft ihm nach.

 Glaubensbekenntnis – gemeinsam:

Das Apostolische Glaubensbekenntnis

Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde, / und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unsern Herrn, / empfangen durch den Heiligen Geist, geboren von der Jungfrau Maria, / gelitten unter Pontius Pilatus, gekreuzigt, gestorben und begraben, / hinabgestiegen in das Reich des Todes, am dritten Tage auferstanden von den Toten, / aufgefahren in den Himmel; er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters; / von dort wird er kommen, zu richten die Lebenden und die Toten. / Ich glaube an den Heiligen Geist, / die heilige allgemeine Kirche, Gemeinschaft der Heiligen, / Vergebung der Sünden, / Auferstehung der Toten / und das ewige Leben. / Amen.

Lied: Jesus zieht in Jerusalem ein

https://www.youtube.com/watch?v=y9jrRl9Viio

danach YouTube stoppen –

 

Predigt: Diakon Jared Wensyel, Frankfurt:

https://www.youtube.com/watch?v=jnf27onJHeU&t=466s

Oder: Bei Andacht in der Familie nach den beiden Lesungen. – Beiträge und Anmerkungen der anwesenden Beteiligten.

 

GEBETSTEIL einzeln oder gemeinsam:

An dieser Stelle kann das Tagesgebet von einer Person oder allen gesprochen werden.

Allmächtiger und ewig lebender Gott! Du hast aus zärtlicher Liebe zum menschlichen Geschlecht Deinen Sohn Jesus Christus gesandt, unser Fleisch anzunehmen und den Tod am Kreuz zu erdulden, damit alle Menschen dem Vorbild seiner tiefen Demut folgen sollen. Verleihe gnädig, dass wir sowohl dem Beispiel seiner Geduld folgen, als auch Teilhaber seiner Auferstehung werden. Durch denselben Jesus Christus, unsern Herrn.

 (In Anschluss an die Kollekte für den jeweiligen Tag soll diese Kollekte bis Karfreitag täglich Verwendung finden!)

Danksagung für Barmherzigkeit und Bewahrung,

besonders in der letzten Nacht.

Allmächtiger und ewiger Gott! In Dir leben, weben und sind wir. Als Deine Geschöpfe bedürfen wir Deinen stetigen Beistand. Du hast uns vom Anbeginn unseres Lebens bis auf den heutigen Tag bewahrt. Deshalb bringen wir Dir unser schuldiges Lob und unseren Dank dar. Vor allem aber, weil Du uns vor allen Gefahren der vergangenen Nacht behütet hast. Für diese Deine Barmherzigkeit loben und preisen wir Deinen herrlichen Namen und bitten Dich demütig, unser morgendliches Lob- und Dankopfer gnädig anzunehmen. Dies bitten wir um dessen willen, der für uns im Grab lag und wieder auferstand, Deinen Sohn, unseren Heiland Jesus Christus.  Amen.

 

Hingabe und Bitte um geistliches Wachstum

Barmherziger Vater! Weil Du unserem Leben einen weiteren Tag hinzugefügt hast, wollen wir Dir unseren Leib und unsere Seele hingeben und uns durch ein frommes, gerechtes und besonnenes Leben in Deinen Dienst stellen. Bestätige und stärke uns in dieser Absicht, barmherziger Gott, damit wir, die wir an Jahren zunehmen, auch in der Gnade und in der Erkenntnis unseres Herrn und Heilandes, Jesus Christus, wachsen.  Amen.

Gebet um Gnade bei der Umsetzung

Du aber, o Gott, kennst die Schwachheit und Verdorbenheit unserer menschlichen Natur sowie die vielfältigen Versuchungen, denen wir täglich ausgesetzt sind. Wir bitten Dich deshalb, habe Mitleid mit unseren Schwächen und verleihe uns den steten Beistand Deines Heiligen Geistes, damit wir tatsächlich von der Sünde zurückgehalten und zu guten Werken angestiftet werden. Erfülle unsere Herzen mit Furcht vor Deinem Gericht und Dankbarkeit für Deine große Güte, dass wir uns davor fürchten, Dich zu betrüben und uns schämen, wenn wir gegen Dich gehandelt haben. Und halte in uns vor allem eine lebendige Erinnerung an den Tag wach, an dem wir für unsere Gedanken, Worte und Taten Rechenschaft dem geben müssen, den Du zum Richter der Lebenden und der Toten bestimmt hast, Deinen Sohn, Jesus Christus, unseren Herrn.  Amen.

Leitung, Bewahrung und Segen für die Arbeit

O Vater! Insbesondere erflehen wir Deine Gnade und Deinen Schutz für den nun beginnenden Tag. Lass uns in allen Dingen maßvoll und in unseren verschiedenen Berufungen gewissenhaft sein. Schenke uns Geduld in unseren Schwierigkeiten. Gib uns Gnade, in all unseren Aufgaben gerecht und aufrichtig zu sein. Mache uns friedlich, barmherzig und bereit, allen Menschen nach unseren Möglichkeiten Gutes zu tun. Führe uns auf all unseren Wegen. Behüte uns vor allen Gefahren und Nöten, und lass es Dir gefallen uns und alle, die wir lieben, unter Deine väterliche Sorge und Deinen Schutz zu nehmen. Dies alles und was immer Du für uns nötig hältst, erbitten wir durch Deinen Sohn, Jesus Christus, unseren Herrn.  Amen.

Segen – 2.Kor 13,13

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen!  Amen.

Abschlusslied: Herr, wir bitten komm und segne uns https://www.youtube.com/watch?v=HcLdaVpf0os

– danach YouTube stoppen –


 

Englische Gottesdienste Livestream

– ACNA – über die USA verstreut – auswählen: http://anglicanchurch.net/?/main/page/1994