Fastenzeit


dom-karneval-koeln

KARNEVAL Herkunft und Bedeutung

                                          – auch für Christen !

Das Lehnwort KARNEVAL stammt vom italienischen Substantiv carnevale. Es wurde im 17. Jahrhundert übernommen und hat seine Wurzel im Lateinischen carnem (la) levare → la . „das Fleisch wegnehmen“, weil in der Fastenzeit früher ein Fleischverbot bestand.
Kirchlich bedeutet dies „weg vom sündigen Fleisch“.
Die Herkunft und Bedeutung ist deshalb nicht so dunkel, wie dies oft behauptet wird. Denn der Karneval ist eine Art kirchliches Theaterstück, in dem den Menschen eine Art Anti- oder Narrenwelt dargestellt werden soll, die Welt des „Gottlosen“ oder des „Narren“. Mit dieser Antiwelt wird aber nach aller Ausgelassenheit der Tage des „Fleisches“ von Aschermittwoch an entgültig gebrochen. Das Narrenkleid mit den „Sündenflecken“ wird abgelegt und verbrannt (Sinnesänderung). In der folgenden 40tägigen Fastenzeit bereitet man sich innerlich auf das neue Leben vor, das in der Osternacht durch Taufe und Anlegen des weißen Taufkleides (Christi Charakter und Gerechtigkeit) beginnt.  

Mehr zum Karneval Hintergrund und Bedeutung.

Hier Download: Karneval 2016 – A5!

Liturgie und Gesetz im Gottesdienst

Liturgie und Gesetz
im Gottesdienst

Gottesdienst zum Beginn der Fastenzeit: in der Christuskapelle.

Reinigung des Lebens – Mit Jesus nach Jerusalem zu gehen.

Aschermittwoch Liturgie

Gebetbuch bestellen:

http://www.rekd.de/index.php?id=54

Hinweise zur erweiterten Gesamtausgabe:

Auslieferung Ende März 2014 geplant. Da die Gesamtausgabe nun anstatt 680 Seiten jetzt fast 1000 Seiten hat, wird sich der Verkaufspreis nach Druck und Bindung für Hardcover -Ausgabe etwas erhöhen.